Die "Freiwilligen Praktiker" erhalten einen Sonderpreis

Beim "Verantwortungspreis 2018" der Volksbank Ulm-Biberach erhielt das Projekt den Sonderpreis der SWU

Wir freuen uns, dass wir beim diesjährigen Verantwortungspreis der Volksbank Ulm-Biberbach, den Sonderpreis von den Stadtwerken Ulm erhalten haben. Den von Geschäftsführer Klaus Eder an Martina Mayer überreichten Scheck in Höhe von 2.500,- € werden wir umgehend einlösen, damit wir den Betrag gleich in die "Freiwilligen Praktiker" investieren können.

Wir bedanken uns sehr bei der Volksbank Ulm-Biberach und dem SWU!

Die Beurteilung:

Wie wurde Verantwortung übernommen und welche Zielsetzung wurde dabei verfolgt?
Der Evangelische Diakonieverband Ulm/Alb-Donau hat in Kooperation mit der Caritas Ulm das Projekt „Freiwillige Praktiker“ ins Leben gerufen. Dabei erklären sich begabte, ehrenamtliche Mitarbeiter dazu bereit, kleine handwerkliche Tätigkeiten zu übernehmen: das Wechseln einer Glühbirne, das Reparieren von tropfenden Wasserhähnen oder den Aufbau von Möbeln. Ziel ist es mit der handwerklichen Hilfe der „Freiwilligen Praktiker“ insbesondere Menschen mit wenig Einkommen oder körperlichen/geistigen Beeinträchtigungen zu unterstützen – kostengünstig, unbürokratisch und zeitnah.

Kann das Engagement auch auf andere Bereiche übertragen werden? Wie wirkt es als Vorbild?

Menschen engagieren sich für Menschen. Das ist gesellschaftlich relevant, fördert den sozialen Zusammenhalt und die soziale Verantwortung.